Herzlich willkommen bei der "Aktion Añatuya"

Am Niederrhein, in der Nähe der holländischen Grenze, gibt es ein Dorf mit rund 3000 Einwohnern: Nütterden liegt zwischen Kleve und Kranenburg.

In Nordargentinien gibt es eine Diözese, mit 68.000 Quadratkilometern so groß wie die Niederlande, Belgien und Luxemburg zusammen, das Bistum Añatuya.

Seit Ende 1974 besteht zwischen Nütterden und Anatuya eine Partnerschaft, über die auf dieser Seite regelmäßig berichtet wird.

Die "Aktion Anatuya" steht in der Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde St. Antonius Abbas Kranenburg mit den Ortschaften Nütterden und Mehr. Ansprechpartner ist Hans-Jürgen Jacobs. Er koordiniert die Hilfe für die Menschen im Bistum Anatuya/Nordargentinien in der Provinz Santiago del Estero.

Die Diözese Anatuya, rund 1000 Kilometer von Buenos Aires entfernt, ist das ärmste Bistum von Argentinien.

Aber viele in Nütterden und Mehr helfen: Unsere St.-Georg-Grundschule, die Pfarrgemeinde, die Sternsinger und Einzelspender. Und auch über Nütterden hinaus helfen viele Menschen dem Bistum Anatuya. Schirmherr der "Aktion Añatuya" ist der Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen.